Menu Close

Niedersachsen fördert Fahrrad

Es muss ja nicht gleich so groß angegangen werden wie im niederländischen Eindhoven, wo der Hovenring Radfahrer kreuzungsfrei und ästhetisch äußerst beeindruckend über die Kreuzung zweier großer Straßen führt.

Dass eine sogenannte Vernunftehe durchaus auch vernünftige Kinder hervorbringen kann, zeigt sich im Koalitionsvertrag von SPD und CDU in Niedersachsen. Dort findet man nämlich ein Kapitel „Emissionsarme und klimafreundliche Mobilität“, und darin werden Fahrrad und E-Bike gesondert herausgehoben. Die Elektromobiliät, alternative Antriebssysteme, der Fahrradverkehr und ein emissionsarmer ÖPNV sollen gefördert werden. Genauer heißt es zum Fahrrad: SPD und CDU wollen das Fahrradmobilitätskonzept schrittweise umsetzen und die notwendige Ausstattung vorhalten.“ Besser ausgedrückt: Radwege sollen gebaut werden. Dafür, so steht auch in dem Papier, sollen zusätzliche Mittel bereitgestellt werden. Ganz konkret will man auch „Radschnellwege schaffen“.

Ein in weiten Teilen flaches Land wie Niedersachsen zu einem Fahrradland zu machen, bietet sich an. Mal sehen, wie zügig Ministerpräsident Weil und seine Regierung an die Umsetzung gehen. 

Posted in Alle News, Verkehr & Gesellschaft
Zum Seitenanfang