Menu Close

Fahrradland Deutschland. Jetzt.

Ein ernstes Thema, aber keines, das wir ausklammern sollten – im Gegenteil: Am Abend des 16. Mai findet in vielen Städten weltweit der „Ride of Silence“ statt. Meist weitgehend weiß angezogene Radfahrer treffen sich, um gemeinsam durch die Stadt zu rollen. Der Hintergrund: Die Fahrrddemos wollen auf die Gefahren aufmerksam machen, denen Radfahrer im Straßenverkehr in manchen Situationen ausgesetzt sind.

Unter diesem Motto ruft der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC am Samstag, 11. Juni zur Fahrrad-Sternfahrt in Berlin auf. Ganz bewusst wird die Veranstaltung in den Zusammenhang mit der Bundestagswahl im Herbst gestellt: Dem ADFC nach ist der Wandel hin zu mehr Fahrrad zwar politisch gewollt, die Umsetzung bliebe aber seit Jahren auf der Strecke. Bundesgeschäftsführer Burkhardt Storck meint: „Wir können die politischen Lippenbekenntnisse nicht mehr hören – jetzt müssen die Städte wirklich fahrrad- und menschengerecht umgebaut werden. Bund und Länder müssen kräftig unterstützen.“
Spaß wird die Sonntagsausfahrt durch Berlin auch jenseits des politischen Zwecks machen, führt sie doch etappenweise sogar über Autobahnen. Der Südring und die Avus werden Schauplatz der Großveranstaltung. Wie viele Teilnehmer erwartet werden? Letztes Jahr waren es 140.000!
Um die Werbetrommel fürs Fahrrad noch mehr zu rühren, organisiert der Fahrradclub in ganz Deutschland Fahrrad-Events und Aktionswochen. Genaueres finden Sie auf radlandjetzt.de. Dort kann man auch die fahrradpolitischen Ziele und Forderungen des ADFC zur Bundestagswahl herunterladen.

Posted in Alle News, Verkehr & Gesellschaft
Zum Seitenanfang