Menu Close

Auf PATRIA durch Amerika, Teil VI: Jonglage in Kalifornien

Zwischen Mammutbäume: der schönste Platz der Welt zum Schreiben – und zum Übernachten.
Wenn man Hilfe braucht, ist immer jemand da: Die beiden sind nebst den PATRIA Terra-Rädern ein Stück mitgenommen worden und können so die Waldbrand-Gebiete umgehen.
Vulkane im Hintergrund: durch den Lassen-Nationalpark.

Unsere zwei Radreisenden sind dabei, sich von Amerika zu verabschieden und radeln noch einmal durch das Traumland vieler westlicher Weltenbummler: Kalifornien. Wie immer mit geschärftem Blick, viel Enthusiasmus für die Schönheit der Natur und feines Gespür für die Menschen, die ihnen begegnen. Ganz zu schweigen von den tollen Fotos und Texten, die Mathias und Claudia auf ihrer Route wieder gezaubert haben.

Kalifornien: Kommerz und Klimawandel

Wie wichtig Geld und vor allem Besitz in einem der reichsten Regionen der Welt ist, das erleben die beiden als ungeheuerlich. Zum einen scheinen die Menschen unglaublich viel Wert auf Konsum zu legen und arbeiten dafür im Schnitt wohl auch deutlich mehr als die Deutschen. Das Bild, das Claudia wählt: Sie jonglieren. Der eine Ball ist die Gesundheit, ein weiterer der Wohlstand, der dritte die Freizeit … .

Zum anderen haben die USA wohl das teuerste Gesundheitssystem der Welt – und ein ziemlich schlechtes dazu, schreibt Claudia. Zwei Drittel aller privaten Insolvenzen jedenfalls resultieren in den USA aus Klinikaufenthalten! Den Satz: „The whole System sucks“ hören sie wohl nicht nur einmal.

Dem gegenüber die Natur, durch die sie radeln und in der sie übernachten: Jahrtausende alte Mammutbäume, faszinierende Sternenhimmmel. Doch auch in Kalifornien spürt man den Klimawandel drastisch: Die Waldbrände durch anhaltende Trockenheit werden nahezu jedes Jahr verheerender. Die beiden müssen ihre Route ändern, um in Waldbrand-sicheren Regionen zu bleiben. Doch  auch nach Monaten in diesem Land sind es immer wieder die Menschen, die sie erstaunen und begeistern. Die Gastgeber der Warmshowers-Gemeinschaft mit ihrer Offenheit und Hilfsbereitschaft etwa, oder die Menschen, die sie ansprechen oder zufällig kennenlernen. 

Wir haben den letzten Amerkia-Abschnitt der beiden Weltreisenden jedenfalls sehr gern gelesen – und angesehen. Deshalb: Reingucken!

Posted in Alle News, Patria auf Reisen, Rund ums Reisen - Berichte & mehr
Zum Seitenanfang