< Auf PATRIA Terra zum Baikalsee: Großes Kino!
01.06.2018 00:00 Alter: 19 days
Kategorie: Reiseberichte, Information, Rund um die Reise

Radreise-Fan mit PATRIA auf Instagram


Mit dem PATRIA Randonneur um die halbe Welt. Copyright: Dennis Kleine.

Mit dem PATRIA Randonneur um die halbe Welt. Copyright: Dennis Kleine.

Dennis Kleine ist begeisterter Reiseradler - schon immer. Doch vor acht Jahren ist er auf PATRIA gekommen. Zum einen, weil er keine Standard-Anatomie hat: Lange Beine, kurzer Oberkörper. Das ist perfekt für effektives Radfahren, aber nicht wirklich die optimale Statur für Räder von der Stange. Ein Rad nach Maß sollte es also sein. "Dazu kommt, dass ich totaler Fan von Stahlrahmen in Muffen-Bauweise bin", erzählt der  XX-jährige. "Das ist schließlich auch eine Stilfrage", schmunzelt er. Deshalb ging er 2010 zu unserem Händlerpartner in Mannheim und konfigurierte zusammen mit dem Händler einen Randonneur. "Ein echter Allrounder", wie er heute noch findet. Damit gings zunächst gleich mal auf eine halbe Weltreise: In sechs Monaten fuhr Kleine von Neuseeland nach Deutschland.

"Ich find's cool, eine Marke wie PATRIA zu unterstützen"

Angenehmerweise kommt hinzu, dass Dennis Kleine ziemlich gut fotografiert. Nicht nur Reisefans, auch kulturell Interessierte dürften daher an seiner Instagram-Seite viel Freude haben. Mittlerweile haben sich einige hundert Fotos zu seinen Reisen angesammelt. Mit einer kurzen Bilderklärung - und meist vielen lobenden Kommentare.

Mittlerweile ist er mit einem neuen Rad unterwegs: Er hat sich ein 26er Terra bauen lassen. Die Mountainbike-Größe deshalb, weil er bald in Südamerika unterwegs sein will. Und: "Wer schon viel unterwegs war, für den wird die Wildnis immer interessanter", sagt er nach etwa 40.000 Kilometer auf Radreise. Mit breiten Reifen gehts besser über schmale Matschpfade und Schotterwege. Seine große Erfahrung bringt auch spezielle Wünsche mit sich. Da er für den Fall der Fälle in Südamerika auf Nummer sicher gehen will, hat er sich ein Bike mit Scheibenbremsen, aber auch zusätzlichen Aufnahmen für Felgenbremsen anfertigen lassen - für eine Maßschmiede wie PATRIA, wo ohnehin der Rahmen per Hand nach traditioneller Muffenbauweise gefertigt wird, kein Problem. Vor der nächsten Weltreise in zwei Jahren geht es damit aber im Sommer erstmal für einen Monat nach Island. Er freut sich schon drauf. Und wir können uns auf seine Bilder freuen.