• Patria Helios Trapez

Wir bauen Ihr Rad. Und beginnen beim Wichtigsten: Bei Ihnen.

Wir glauben, dass wir so die besten Fahrräder bauen können, die uns möglich sind. Denn im Zentrum unserer Arbeit stehen die Fahrerinnen und Fahrer unserer Räder. Sie sollen auf ihrem Patria komfortabel, effektiv und ergonomisch unterwegs sein.

 

 

Patria Fahrräder
Patria Fahrräder
Patria News
Patria News
Das Patria-Prinzip
Das Patria-Prinzip
20.11.2018 14:00

Solartechnik: Radweg mit integrierten Winterdienst

Es hört sich wirklich an wie aus einem Science-Fiction-Film: ein Radweg, der Strom produziert! Aber wieso ausgerechnet die Kombi Radweg/Solarpanel?

Tatsächlich kam es über einen Umweg zu dieser Idee. Und dieser Umweg erklärt das: Donald Müller-Judex, der Ideengeber, suchte nämlich nach einer Fläche für Solarpanels, und die geeigneten Dächer in der Region waren belegt beziehungsweise nicht verfügbar, so der WDR in einer Meldung zu dem Thema. Warum nicht eine Fläche bauen, die zusätzlich noch anders genutzt wird: eine Straße - oder eben ein Radweg?

Letzteres wurde Anfang November jetzt mit viel Öffentlichwirksamkeit eingeweiht. Der Weg soll so viel Energie produzieren, dass im Optimalfall vier Familien ihren Bedarf damit decken könnten. Was seiner Nutzung aber noch näher liegt: Der Weg, entwickelt von Solmove, dem Unternehmen von Müller-Judex, der RWTH Aachen, zwei Fraunhoferinstituten und der Universität Bayreuth kann sich im Winter selbst schnee- und eisfrei halten, denn mit dem produzierten Strom kann er auch seine Oberfläche aus rutschfestem Spezialmaterial beheizen. Wie weit das Konstrukt, das gerade eingeweiht wurde, wirklich praxistauglich ist, sollten die nächsten Monate zeigen. Übrigens gibt es in Holland schon seit 2015 Solarenergie erzeugende Radwege unter anderem vom Unternehmen Solaroad.

Leicht getrübt wird die Freude über diese News vielleicht, wenn man die Kosten erfährt - seltsamerweise nennt sie kaum eine Zeitung oder ein Portal. In dem zusätzlichem Videobeitrag auf genannter WDR-Seite war er dann doch zu hören: Diese neunzig Meter Weg kosteten etwa 800.000 Euro. Zum Vergleich: Ein ganzer Kilometer normaler Radweg – die elffache Länge also – kostet etwa 100.000 Euro, ein Achtel. Sicher: Neue Technologien werden fast immer günstiger, sobald man sieht, dass sie funktionieren und daher weiter an ihnen entwickelt wird. Außerdem sagt Solmove, grundsätzlich könne man mit einer Solar-Straße Geld verdienen. Nämlich nach Abzug der Investitionskosten fünf bis acht Euro pro Quadratmeter und Jahr.

Aber ein kleines Bisschen hat diese Sache für manchen Radler wohl auch einen Beigeschmack: Da zeigt eine Region, wie viel Innovationswillen und Geld sie in den Radverkehr steckt. Das ist gut fürs Image, man wirkt innovativ und der nachhaltigen Mobilität zugewandt – doch mit dieser Wirkung nach außen hat es sich dann leider oft. Woher soll auch das Geld herkommen, solche Wege weiterzubauen? Seit Jahrzehnten fehlt statt dessen an allen Ecken und Enden der Republik angeblich das Geld dafür, überhaupt ein wirklich funktionierendes Radwegenetz in den Städten oder außerorts zu vervollständigen und zu pflegen.

Aber vielleicht geht das jetzt ja doch - mit dem Umweg und Zusatznutzen der Stromgewinnung per Solar. Diese Branche soll ja eine gut funktionierende Lobby haben ...  

Es hört sich wirklich an wie aus einem Science-Fiction-Film: ein Radweg, der Strom produziert! Aber wieso ausgerechnet die


zum Archiv ->

Das Patria-Prinzip

Was Patria ausmacht.

Ein gutes Fahrrad ist mehr als die Summe seiner Teile. Und was ist eine gute Fahrradfirma?

Wir bei Patria machen manche Dinge anders, als Sie das von anderen Herstellern gewohnt sind. Wir glauben, dass wir so die besten Fahrräder bauen können, die uns möglich sind. Denn im Zentrum unserer Arbeit stehen die Fahrerinnen und Fahrer unserer Räder. Sie sollen auf ihrem Patria komfortabel, effektiv und ergonomisch unterwegs sein.

Darum vermessen unsere Händler unsere Kunden, bevor ein neues Rad entworfen wird. Um flexibel auf Ihre Bedürfnisse reagieren zu können, produzieren wir unsere Rahmen selbst. Wir müssen Rahmenzeichnungen nicht um die halbe Welt schicken, sondern geben sie unseren Rahmenbauern persönlich in die Hand. Wir bleiben Stahl als Rahmenmaterial treu, weil es der beste Werkstoff für leichte und gleichzeitig haltbare Rahmen ist.

So entsteht jedes Patria als Einzelstück und wird erst nach Bestellung gebaut. Unser Ansatz einer guten Fahrradfirma besteht aus sieben Punkten, zusammen nennen wir sie:

Das Patria-Prinzip.

Fachhändler Patria

1. Fachhändler

Unsere Fachhändler sind echte Partner, zu denen wir langjährige Beziehungen pflegen. Sie kennen unsere Modellpalette genau und schauen auf langjährige Erfahrung mit Patria-Rädern zurück. Sie beraten fair und kompetent und ermitteln die richtigen Maße für Ihr neues Patria. Einen Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie hier.

2. Ergonomie

Für ein gut passendes Rad ist es unerlässlich, dass wir Ihre Körpermaße genau kennen. Mit dem Velochecker ermittelt Ihr Fachhändler mit Ihnen, wie die Geometrie Ihres Rades ausgelegt werden soll. Anhand der gewonnenen Daten bauen wir Ihr Rad und beginnen beim Herzstück: Dem Rahmen.
Mehr...

3. Tradition

Unser Familienbetrieb besteht seit drei Generationen. Während dieser Zeit haben wir viele Erfahrungen irn Fahrradbau gesammelt. Wir wissen echte Innovationen von kurzlebigen Trends zu unterscheiden. Unsere langjährigen Mitarbeiter beherrschen ihr Handwerk exzellent. Mehr...

Rahmenbau Patria

4. Rahmenbau

Unsere Rahmen entstehen nicht bei Zulieferern sondern in der eigenen Werkstatt. So haben wir volle Kontrolle über alle Arbeitsabläufe und können jeden Rahmen an den Bedürfnissen seines Fahrers ausrichten.
Erfahren Sie mehr...

Eigenentwicklungen von Patria

5. Eigenentwicklung

Weil Fertigung und Entwicklung bei uns unter einem Dach stattfinden, können wir unsere Modelle ständig verfeinern und optimieren. Wir integrieren neue Technologien und berechnen jeden einzelnen Rahmen, bevor wir ihn bauen. Mehr...

6. Individualität

Individualität geht über die Maßgeometrie hinaus. Sie können auch Schaltung, Bremsen, Laufräder und andere Komponenten Ihres neuen Rades bestimmen. Auch die Farbwahl ist in Ihrer Hand, weil wir unsere Rahmen selbst beschichten.
Erfahren Sie mehr...

Montage und Komponenten bei Patria

7. Montage und Komponenten

Damit ein Fahrrad gut funktioniert, muss es erstklassig montiert werden. Bei Patria sind jeweils nur zwei Mitarbeiter mit der Montage eines Rades betraut. Wir legen großen Wert auf Qualitätskomponenten an unseren Rädern. Mehr...