04.09.2017

Unser strahlendes Highlight auf der Eurobike

Fahrräder im klassischen Look sind im überall herrschenden Überangebot von E-Bikes mit möglichst flächigem Design oder den weichen Formen von vielen Carbon-Rädern heute fast schon eine Ausnahmeerscheiung. Wenn Sie dann noch einen fein gearbeiteten Stahlrahmen haben und seinen Fahrern Robustheit für Abendteuer wie Alltag versprechen, sind sie der Schwarm vieler Reisenden. Kein Wunder, dass unsere neue Touros-Version mit E-Unterstützung auf der Eurobike richtig gut ankam. Dank gelb-oranger Knallerfarbe und der mittigen Positionierung am Stand war das Rad zumindest für oben genannte Besucher ein echter Schrittstopper. Hier nochmal die Ausstattung(smöglichkeiten) des Touros - natürlich können Sie auch beim leichten Allrounder Touros die selbst konfigurieren: Der Stahlrahmen ist aus einem Columbus Zona Rohrsatz, per Hand gelötet und gemufft. Die Gabel ist ebenfalls handgelötet und hat einen Feingusskopf. An ihr ist bei unserem Ausstellungsrad ein leichter Tubus Lowrider montiert - in Rahmenfarbe, versteht sich, genauso wie der Tubus-Träger über dem Hinterrad. Drunter dreht sich die feine, unerschütterliche Rohloff-Nabe. Genauso wartungsarm und zuverlässig: der Riemenantrieb, der zudem die Hosenbeine sauber hält. Doch am meisten Aufmerksamkeit von Kennern bekam der Steps-Antrieb von Shimano: Das neue Triebwerk ist von Shimano vor allem für Mountainbikes und Tourer entwickelt worden. Demenstprechend Bums hat der Antrieb: Bis zu 70 Newtonmeter schieben kräftig mit - bergiges Gelände wird damit zum Vergnügen. Damit das nicht zu schnell endet, hat man dem Akku 500 Wattstunden Kapazität spendiert. Je nach Topographie sind damit deutlich über 100 Kilometer Reichweite drin. Die kurze Bauform des Motors lässt ein sehr wendiges Rad zu. Und wir haben dafür gesorgt, dass sich der Motor schön in unseren Rahmen einfügt. Der klassische Auftritt bleibt erhalten. Und das ist wichtig für uns - und für Sie, oder? 
Kategorie: Touros, Fahrräder, E-Bikes, Neue Räder , Eurobike

02.08.2017

PATRIA-Neuheiten auf der Eurobike

Wir sind auch dieses Jahr wieder mit einem Stand auf der Eurobike vertreten: Auf A2-312 können Sie unsere maßgefertigten, handgelöteten Räder kennenlernen. Und wenn Sie wollen natürlich auch die Menschen, die mit Lust und Leidenschaft dahinter stecken.

Natürlich bringen wir auch neue Bikes mit: Zum Beispiel einen feinen E-Tourer auf Basis des Touros mit Rohloff-Getriebe. Die edle Nabe wird über einen wartungsfreien Gates-Riemen statt einer Kette angetrieben. Die Pedalkraft unterstützt ein Shimano Steps-Motor: Seine Steuerung ist so feinfühlig, dass er auf jeden noch so sanften Unterschied im Pedaldruck reagiert. Trotzdem hat er an der Steigung richtig großen Bumms: Mit 70 Newtonmeter Drehmoment gehts stressfrei über jeden Berg - das absolute Reise-Pedelec! Neu ist auch eine weitere Variante des Merano. Weil es häufig nachgefragt wurde, nehmen wir den Allrounder jetzt auch mit 28 Zoll-Rädern in kleiner Rahmenhöhe 54 ins Programm.   Sie können auf der Eurobike aber auch vieles aus unserem bewährten Programm sehen: Das Argos Rohloff/Gates beispielsweise, oder das sportlich-leichtfüßige Helios mit XT-Kettenschaltung. Kommen lohnt sich: Am 2. September ist "Festival Day" - Publikumstag! 
Kategorie: Fahrräder, Messen, Touros, Eurobike, Neue Räder , Termine

12.06.2017

Das beste Reiserad 2016!

Martin Moschek ist ein Welt- und Fernreisender, der 60.000 Kilometer auf seinen Radtouren zurückgelegt hat. Seine Erfahrung ist eine gute Voraussetzung, die Seite www.biketour-global.de zu betreiben – ein vielfältiges Blog rund um Reisen, den dazu geeigneten Fahrrädern und vielen Tipps und Tricks für Radreisende und solche, die es werden wollen.
2016 hat er eine Umfrage erarbeitet. Thema: Was ist die beste Ausstattung für Radreisen, angefangen von der Fahrradmarke über das Rahmenmaterial, die Art der Komponentenarten und ihre Marken.  408 Reiseradler haben teilgenommen und abgestimmt.
Was uns natürlich sehr freut: 2016 war Patria, wie auch schon 2014, die beliebteste Marke der Reiseradfahrer! 12,4 Prozent der Antworten fielen auf die Räder aus unserer Manufaktur. Und der Abstand ist groß: Die beiden Marken, die sich den zweiten Platz teilten, waren mit 7,5 fast fünf Prozentpunkte entfernt, Platz 3 konnte einen Prozentpunkt weniger erreichen.  
Fast selbstverständlich kam dementsprechend unser Rahmenmaterial, Stahl, auf Platz eins unter den Materialien. Satte 72 Prozent aller Befragten finden, dass der Klassiker unter den Rahmenmaterialien sich immer noch perfekt für das Abenteuer Reise eignet, 22 stimmten für Alu. Interessant finden wir, dass mittlerweile immerhin neun Prozent der Befragten sagen: Das Reiserad sollte elektrische Unterstützung haben! 
Die Umfrageergebnisse sind sehr detailliert – auch in bezug auf die Komponenten; es lohnt sich auf jeden Fall, hier reinzulesen!
Natürlich fühlen wir uns bestätigt – Wenn wir von den Menschen, für die wir unsere Reiseräder bauen, an die Spitze gestellt werden, haben wir sicher einiges richtig gemacht. Sicher ist auch die Patria-Maßanfertigung ein Argument, das gerade für Vielfahrer noch einmal besonders zählt.
 
Kategorie: Information, Fahrräder, Tests

19.05.2017

„Das war sofort ein tolles Gefühl: Ein Rad, das mir wirklich perfekt passt!“

Patria-Händler Velophil in Berlin hat uns vor kurzem einen schönen Screenshot geschickt: Ein Bild aus der Toskana. Darauf zu sehen: das Rad einer Kundin vor wolkenlosem Himmel und azurblauem Meer. Der Text dazu: „Vielen lieben Dank für mein tolles kleines Fahrrad, was mich nicht nur seit zwei Jahren im Alltag begleitet, sondern mir auch in den letzten Tagen auf 600 Kilometer in Italien unvergessliche Momente bescherte!“ Stefanie Wolgast aus Berlin, die diesen begeisterten Text geschrieben hat, hat tatsächlich schon einiges versucht, um sich auf dem Fahrrad wohlzufühlen: Sie ist normal groß, hat aber kurze Beine. „Die Räder von der Stange waren mir immer zu kurz“, sagt sie. Ein Problem, das sie damit grundsätzlich hatte: Die Füße stießen beim Einlenken unweigerlich ans Vorderradschutzblech. Abgesehen davon waren die Räder ganz allgemein einfach nicht bequem, nichts passte wirklich.

Ihr Mann war schließlich auf Patria gestoßen – und unseren Partnerhändler Velophil. Frau Wolgast ließ sich beraten und vor gut zwei Jahren ihr ganz individuelles Patria Petite bauen. Da wir beinahe jeden Parameter am Fahrradrahmen auf die verschiedensten Ansprüche hin anpassen können, bekam sie ein Rad, das genau auf sie zugeschnitten war. „Als ich das Rad abholte, hab' ich hab sofort gemerkt: das passt einfach. Dabei ist es viel bequemer und macht viel mehr Spaß.“ Und das nicht nur in der Toskana. Frau Wolgast nutzt ihr Petite auch für den Arbeitsweg und andere Alltagsstrecken in Berlin. „Anfangs muss man da schon mutig sein“, sagt sie lachend über den Verkehr dort, „aber man gewöhnt sich daran, und seit ich das neue Rad habe, fahre ich auch nochmals deutlich mehr in der Stadt.“ Klar, wenn das Rad passt, fühlt man sich wohler – und damit dem Berliner Verkehrsalltag auch besser gewachsen …
Kategorie: Information, Fahrräder, Reiseberichte

17.03.2017

Noch mehr Lust auf Last – das neue Atlas!

2016 haben wir mit dem Pickup unser erstes Lastenrad vorgestellt. Neben diesem faltbaren Velo, für das es auf der Eurobike viel Aufmerksamkeit und einen Eurobike Award gab, haben wir jetzt ein zweites Rad mit Transporter-Genen entwickelt und ins Programm genommen: Das Atlas. Die große Ladefläche über dem 20-Zoll-Vorderrad ist für bis zu 30 Kilogramm Zuladung konzipiert. Und damit Sie in Sachen Fracht möglichst flexibel sind, haben wir auch gleich zwei Transportboxen dazu entwickelt.

Unser neues Cargobike ist wesentlich kürzer als vergleichbare Lastenräder. Deshalb, und Dank der sportlich gehaltenen Lenkgeometrie, fährt sich das nur 17 Kilogramm schwere Rad fast so spritzig wie ein wendiges Urban Bike.

Das Atlas gibt es mit oder ohne Shimano Steps-Motor und in unterschiedlichen Schaltungsvarianten. Und natürlich können Sie bei uns auch dieses Rad als Maßanfertigung bekommen.

So oder so: Nicht nur der Großeinkauf gewinnt mit dem Atlas garantiert einen ganz neuen (Fahr-)Spaßfaktor.

Kategorie: Fahrräder, Lastenrad, Neue Räder

News 1 bis 5 von 6
<< Erste < zurück 1-5 6-6 vor > Letzte >>